• [key] + 1: Bedienhilfe
  • [key] + 2: Suche öffnen/schließen
  • [key] + 3: direkt zum Menü
  • [key] + 4: direkt zum Inhalt
  • [key] + 5: Seitenanfang
  • [key] + 6: Kontaktinformationen
  • [key] + 7: Kontaktformular
  • [key] + 8: Startseite

[key] steht für die Tastenkombination, welche Sie drücken müssen, um auf die accesskeys Ihres Browsers zugriff zu erhalten.

Windows:
Chrome, Safari, IE: [alt], Firefox: [alt][shift]

MacOS:
Chrome, Firefox, Safari: [ctrl][alt]

Zwischen den Links können Sie mit der Tab-Taste wechseln.

Karteireiter, Tabmenüs und Galerien in der Randspalte wechseln Sie mit den Pfeil-Tasten.

Einen Link aufrufen können Sie über die Enter/Return-Taste.

Denn Zoomfaktor der Seite können Sie über Strg +/- einstellen.

motion1 motion2 motion3 motion4

Grundschule Oberes Enztal

Grundschule Oberes Enztal
Grundschule Oberes Enztal (GSOE)

Kontaktdaten

Schulleiterin Regina O. Ngassam

Kirchweg 8

75337 Enzklösterle

Telefon: +49 7085 7898


Unsere kleine, einzügige und ansprechende Grundschule liegt im Heidelbeerort Enzklösterle und umfasst im Oberen Enztal das Einzugsgebiet von Christophshof (Bad Wildbad) bis Poppeltal. Der Kurpark mit Spielplatz, der in den Pausen genutzt werden kann, grenzt direkt an den Pausenhof an.

Die überschaubare, familiäre und friedliche Atmosphäre unserer Schule macht es den Kindern leicht, sich im Schulleben zurechtzufinden und in der Gemeinschaft ihre individuellen Stärken auszubilden.


AKTUELLES

Grundschule Oberes Enztal auf Entdeckertour

Das Projekt „Moorstation“ wurde durch Landesmittel des Ministerium für Ländlichen Raum, Ernährung und Verbraucherschutz Baden-Württemberg mit Minister Peter Hauk mit 170.000 Euro, durch die Waldstrategie des Landes mit 43.000 Euro sowie durch das LIFE Natur-Projekt MooReKa Kaltenbronn durch die Europäische Union mit 8.000 Euro finanziert und gefördert. Es ist Bestandteil des Aktionsplans für den Naturerlebnisraum Kaltenbronn 2030. Das Projekt liegt im „Grenzgebiet“ der drei Zweckverbandsgemeinden Enzklösterle, Bad Wildbad, Gernsbach sowie des Landkreis Calw und des Landkreis Rastatt, auf dem Grundstück von ForstBW, ohne die das Projekt gar nicht möglich gewesen wäre! Ebenfalls mit dabei die Landesforstverwaltung BW und der Verein Auerhuhn im Schwarzwald e.V.

Vielen herzlichen Dank an alle rund um das Projekt, welches den Kinder viel Freude bereitet hat.

Grundschule Oberes Enztal auf Entdeckertour


Verabschiedung Herr Kohnle

Am 17.05.24 verabschiedeten sich die Schülerinnen und Schüler, das Kollegium sowie die Eltern von unserem Pfarrer und Religionslehrer Herr Kohnle. Mehrere Jahre unterstütze Herr Kohnle das Team und die gesamte Schule und hinterlässt nun eine große Lücke. Nach einer kleinen Ansprache sangen und tanzten die Schülerinnen und Schüler zur Verabschiedung. Zum Abschluss überreichte Frau Kämpfe im Namen der ganzen Schule ein personalisiertes Abschiedsgeschenk. Wir alle sagen DANKE für eine tolle gemeinsame Zeit!

Verabschiedung Herr Kohnle


Puppenbühne

Puppenbühne

Vor den Pfingstferien, am 14.05.24, ging es für die Schülerinnen und Schüler zum Puppentheater der Familie Richter in die Sporthalle. Das aufgeführte Theaterstück „Super Mario“ begeisterte auch in diesem Jahr wieder einmal alle Kinder und sorgte für gute Laune und viele Lacher. Wir bedanken uns herzlich bei der Familie Richter für die großartige Unterhaltung und freuen uns schon auf nächstes Jahr!

 Puppenbühne


Prima Klima Show

Am 17.04.24 erhielt die GSOE Besuch von der Prima Klima Show. Während des Puppen- und Schauspiels lernten die Schülerinnen und Schüler alles über das Thema Klimawandel und Energie. Wie woher kommt Energie? Wie entsteht Energie? Was sind erneuerbare Energien und welche gibt es? Wie kann man Energie sparen? Diese und weitere Fragen wurden den Kindern während des Stücks auf eine sehr lustige und vor allem lehrreiche Weise erklärt. Am Ende fand ein gemeinsames Quiz statt, bei dem die Kinder ihr Wissen testen konnten. Wir bedanken uns und freuen uns schon auf nächstes Mal!

primaKlima


Energietag

Heute durften sich die Klassen 3 und 4 einen ganzen Schultag mit dem Thema Energie und Umwelt auseinander setzen. Woher kommt eigentlich der Strom? Wie kann man Strom und Wasser sparen? Und wie kann man die Zukunft nachhaltig gestalten? Diese und weitere Forscherfragen begleiteten die Kinder über den Tag.

Die Schülerinnen und Schüler lernten zunächst verschiedene Energiequellen kennen und sprachen über Nachhaltigkeit. In Kleingruppen erarbeiteten die Kinder unterschiedliche Möglichkeiten zur Stromerzeugung und präsentierten sie den Klassen.

Danach ging es an den praktischen Teil. Die Schülerinnen und Schüler produzierten ihren eigenen Strom. Dabei brachten sie beispielsweise Windräder mit Kabeln in einem geschlossenen Stromkreis zum Drehen oder ließen Autos mit einer Kurbelbatterie fahren.

Energietag

Ein motivierter und spannender Tag zur nachhaltigen Energienutzung!


Fasching

Dieses Jahr wurde an der Grundschule Oberes Enztal wieder einmal kräftig Fasching gefeiert. Die Schülerinnen und Schüler brachten Spiele und Kuscheltiere mit und begannen den Tag zunächst mit ihren Klassenlehrkräften. Zur Stärkung gab es dann ein sehr köstliches, gesundes und reichhaltiges Frühstück. Eine darauf folgende musikalische Polonäse, Konfetti und feierliche Faschingsmusik ließen den Tag unvergesslich werden.

Fasching


Grundschule Oberes Enztal veranstaltet Adventsbasar

Bereits zum zweiten Mal fand am vergangenen Freitag an der Grundschule in Enzklösterle ein Adventsbasar statt. Mit selbst gebastelten Einladungen waren Eltern, Geschwisterkinder, Großeltern und Bekannte herzlich eingeladen mit den Schülerinnen und Schülern sowie den Lehrerinnen und Lehrern einen gemütlichen Adventsnachmittag zu verbringen. Los ging es mit einem von den Kindern aufgeführten Programm in der Festhalle, welches mit einem eigens von Melina, Marcella und Lia ausgedachten Weihnachtsgedicht eröffnet wurde. Nach der Begrüßung der Schulleiterin Iris Kämpfe folgten Lieder, Tänze und andere musikalische, weihnachtliche Programmpunkte der einzelnen Klassen ehe sich zum Abschluss alle rund 80 Kinder auf der Bühne versammelten um das Lied „Wir sind Lichterkinder“ vorzutragen.

Kinder auf der Bühne

Bevor sich für alle Besucher dann die Türen des offiziellen Adventsbasar im benachbarten Schulgebäude öffneten, wartete auf die Schulkinder der GSOE noch eine kleine Überraschung. Denn rund um Weihnachten darf auch der Nikolaus nicht fehlen, den der Elternbeirat organisiert hatte und von dem alle Schüler einen Trinkbecher mit dem Schullogo und alle anderen Kinder etwas Süßes bekamen. Im Schulhaus warteten auf die Gäste dann herzhafte und süße Köstlichkeiten, die von den Eltern organisiert und angeboten wurden. Die Schüler verkauften tatkräftig und gewinnbringend ihr selbst Gebasteltes. Für die Kinder war eine Candy-Bar aufgebaut und es gab weihnachtliche Bastelangebote.

Candy Bar

Sämtliche Einnahmen kommen den Klassenkassen für verschiedenen Projekte, Aktivitäten oder den in Klasse 4 anstehenden Landschulheimaufenthalt zu Gute. Es wurde fleißig konsumiert, gemütlich beisammen gesessen und das vorweihnachtliche Flair genossen, das im Schulhaus in Enzklösterle spürbar war. 


Sachkundeunterricht im Wald an der Grundschule Oberes Enztal

Wald, Bäume, Natur – davon gibt es in und um Enzklösterle mehr als genug. An diesem Thema arbeiten die Klassen 1 und 2 seit Beginn des neuen Schuljahres und lernen viel über die heimische Flora und Fauna. Zum Abschluss des Themas hatten die Sachkundelehrer Jonas Klein und Nicole Anselm etwas Besonderes für die Erst- und Zweitklässler geplant. Unterstützt von einigen Eltern ging es am 14.11.2023 nach der ersten Schulstunde – glücklicherweise bei trockener Witterung – raus in den Wald oberhalb von Enzklösterle. Dort hatten die zuvor zusammengestellten Dreier-Teams verschiedene Aufgaben um die gelernte Theorie nun auch mit der Praxis zu verknüpfen. Welches ist das passende Blatt zu der gefundenen Buchecker? Wo finden wir die „Propeller“ des Ahornbaums und warum ist es so schwierig einen ganzen Tannenzapfen zu finden? All diese Aufgaben durften die Kinder praxisnah erleben, entdeckten und sammelten viele interessante Dinge, die sie dann in den weiteren Sachkundeunterrichtseinheiten noch weiter kennenlernen werden. Zum Abschluss entstanden auf der großen Wiese oberhalb des Schneckentalwegs noch kreative und einmalige Natur-Mandalas aus Waldmaterialien. Für die Kinder, Lehrer*innen und Betreuer war es ein rundum gelungener Vormittag.

Wandertag


Vorlesetag an der Grundschule Oberes Enztal

Vorlesen verbindet - seit 2004 ist der Bundesweite Vorlesetag Deutschlands größtes Vorlesefest und ruft auf gemeinsame Initiative von DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung jedes Jahr im November zum Vorlesen auf (www.vorlesetag.de). Schon lange ist dieser Tag – fester Bestandteil im Schulalltag der Schülerinnen und Schüler der Grundschule Oberes Enztal. Ermöglicht wird dieser Tag durch eine gute Organisation und hervorragende Zusammenarbeit der Lehrer*innen und Eltern. Ein besonders für diesen Tag ausgesuchtes Thema, um das sich die Vorlesegeschichten drehen und dazu passende Bastelarbeiten, machen diesen Schultag für die Kinder zu etwas Besonderem. Dieses Jahr lag der Schwerpunkt auf dem Thema Zusammenhalt, Freundschaft, Konflikte und Streit – es ging also um das WIR. Die rund 80 Kinder versammelten sich im Schulhaus zu einem gemeinsamen Auftakt, wurden von der kommissarischen Schulleiterin Iris Kämpfe begrüßt und hießen dann als erste Vorlesepatin Bürgermeisterin Sabine Zenker mit einem lauten „Guten Morgen Frau Zenker“ willkommen. Anschließend lauschten die Kinder der von der Bürgermeisterin gelesenen Geschichte „Uli und ich“ in der es – passend zum Thema – um einen Streit ging aber vor allem auch darum, wie man sich wieder vertragen kann. Die Erst- und Zweitklässler führten unter der Anleitung ihrer Lehrerin Nicole Anselm ein ebenso passendes Lied vor in dem es hieß: „wir schaffen gemeinsam was einer alleine nicht schaffen kann“. Diesen Inhalt griff der Elternbeirat der GSOE auf um sich auch einmal bei Sabine Zenker für die sehr gute Zusammenarbeit und für ihr Engagement für die Grundschule im Ort zu bedanken und überreichte ihr ein kleines Dankeschön in Form von „Nervennahrung“. Denn: was einer alleine nicht schaffen kann, das schaffen wir gemeinsam – eben: Gemeinsam Stark im Oberen Enztal! Alle Beteiligten können zu Recht stolz auf einen sehr gelungenen Vorlesetag sein, der für die Schülerinnen und Schüler noch ein tolles, gesundes Frühstücksbuffet in der Pause und am Ende noch ein Buchgeschenk für jedes Kind bereit hielt. (nk)

Vorlesetag mit Frau Bürgermeisterin Zenker


Schulausflug

Der diesjährige Schulausflug fand am Mittwoch, den 28.06. statt und führte die Schülerinnen und Schüler in einer Art Schnitzeljagd durch Enzklösterle. Geplant und organisiert durch unsere engagierten Eltern, durchliefen die Kinder verschiedene Stationen, die ihnen einen tollen Einblick in das Leben und ausgewählte Betriebe in ihrem Dorf ermöglichten.

Nach einem gemeinsamen Start an der Schule, lösten die einzelnen Klassen Puzzle mit Bilder der weiteren Stationen und durchtourten begeistert Enzklösterle. Dabei führte die Dorf-Rallye unter anderem zur Post, dem Kindergarten Purzelbaum, dem Rathaus sowie der Feuerwehr. Außerdem durfte eine Stärkung zwischen dem ganzen Laufen natürlich nicht fehlen, weshalb ein Zwischenstopp im Schwarzwaldhof eingeplant war, wo sich alle die Hot-Dogs schmecken ließen! Auch die weiteren Stationen in der Sporthalle, Kirche und dem Kronengarten boten vor allem Spaß, aber auch Wissenswertes über die Dorfgeschichte.

An den jeweiligen Stationen gab es natürlich auch besondere Highlights: Einen selbst geschriebenen Brief verschicken, mit den Vorschulkindern Bodenentdecker werden, ein Austausch mit der Bürgermeisterin Frau Zenker, den Wasserschlauch der Feuerwehr selber testen, Austoben auf der Hüpfburg, den Dachstuhl der Kirche erkunden und einen Fußball-Parcour durchlaufen. Abschließend versammelten sich alle Kinder wieder an der Schule, wo die Familien bereits auf sie warteten. Der toll gestaltete bunte Tag endete mit einem Kaffee- und Kuchenverkauf der dritten Klasse und einem schönen Beisammensein.

Schulausflug

Hiermit möchten wir uns bei allen Beteiligten bedanken, die an diesem Tag mitgewirkt haben. Ein besonderes Dankeschön gilt unseren lieben Eltern für die hervorragende Gestaltung, Organisation und Durchführung!


Puppentheater

Der letzte Tag vor den Pfingstferien begann in den einzelnen Klassen mit einer feierlichen Überreichung der Urkunden von den Bundesjugendspielen.

Das anschließende Highlight war die Aufführung des Puppentheaters Richter in der Sporthalle. Das aufgeführte Stück „Eiskönigin“ begeisterte alle Kinder und sorgte für einige Lacher im Publikum.  Ein herzliches Dankeschön an Familie Richter für den gelungenen Auftritt!

Puppentheater


Verabschiedung Frau O.Ngassam

Mit dem Lied: „Danke für die Schöne Zeit mit Dir“, verabschiedete sich heute das Kollegium, die Eltern und die Schüler*innen von mir.

Ich möchte meinen engagierten Kollegen*innen und unserer Sekretärin von Herzen danken. Wir sind ein tolles Team!

Unterstützung bekommen wir von allen Seiten: Dem Schulamt, dem Schulträger, der Schulkindbetreuung und den tollen Eltern, die hier einiges auf die Beine stellen, kreativ sind und keine Kosten und Mühen scheuen uns bei Veranstaltungen, Projekten und Festen zur Seite zu stehen.

Verabschiedung Frau Ngassam

Vielen lieben Dank und bis ganz bald!


Bundesjugendspiele

Trotz des eisigen Windes wurde den Schülern*innen ganz schnell warm.

Nach einer Aufwärmrunde durch  Herrn Klein, begaben sich die Kinder an ihre Stationen und durchliefen die drei Disziplinen: Weitsprung, 50 m Lauf, Wurf.

Bundesjugendspiele 2023

Die Eltern unterstützten uns wieder einmal tatkräftig dabei.

Für das leibliche Wohl wurde gesorgt! Danke an alle Eltern.

Die Getränke wurden uns vom Rathaus gespendet.

Die Auswertung der Punktzahl ist in vollem Gange. Wir können gespannt sein, wie unsere Schüler*innen in diesem Schuljahr abschneiden werden.


Neue Pausenspiele

Ein herzliches Dank geht an unsere großzügigen Spender „Pelzmärtel Nonnenmiss“.

Die Grundschule Oberes Enztal hat sich überlegt, mit der Spende im Wert von 500 Euro, neue Pausenspiele, die das Miteinander fördern sollen, anzuschaffen.

Die Kinder, Eltern sowie die Lehrer sind begeistert!

Frau Amseln mit Kinder beim Spielen

Zudem wird in nächster Zeit der Pausenhof etwas kreativer gestaltet. Das wollen wir in einem gemeinsamen Projekt angehen und freuen uns schon darauf!


Insektenhotel Frau Ngassam

Das Kollegium der Grundschule Oberes Enztal mit Sekretärin Frau Toschka und Bauhofsleiter Herr Waidelich haben sich was ganz besonderes einfallen lassen. Mit einem Lied, dass die gesamte Schule einstudierte, wurde feierlich das Insektenhotel an Frau Ngassam überreicht. Was für eine gelungene Überraschung!

Frau Ngassam Insektenhotel


Fasching 2023

Auch dieses Jahr wurde wieder kräftig an der Grundschule Oberes Enztal Fasching gefeiert. Ein buntes Programm und ein super leckeres Frühstück waren die Rahmenbedingungen für die große Sause. Die Kinder brachten an diesem Tag ihre Lieblingsspiele mit und gestalteten ihr eigenes Programm mit den Klassenlehrkräften.

Fasching 2023

Vielen lieben Dank an alle Eltern, die sich einmal mehr mit ihren tollen Frühstücksideen übertroffen haben.


Unterstützung der Eltern/ gesundes Frühstück

Ohne Zweifel- unsere Elternschaft ist nicht mehr aus unseren bunten Schulprojekten wegzudenken.

Mit der leckeren Vielfalt überraschen sie uns jedes Mal aufs Neue!

Helfer Vorlesetag


Grundschule Oberes Enztal bei Jugend trainiert für Olympia

Für 18 Kinder der Grundschule Oberes Enztal stand vergangenen Donnerstag ein Schultag der anderen Art auf dem Stundenplan. Für die Kinder der Klassen 1 bis 4, unterstützt von Betreuern des Skiclub Enzklösterle und begleitet von einigen Eltern, war das Skistadion Kniebis das Ziel. Dort wurde dieses Jahr wieder der beliebte Schulsportwettbewerb der Deutschen Schulsportstiftung „Jugend trainiert für Olympia“ ausgerichtet. Eine Teilnahme am Wettbewerb ermöglicht die Kooperation „Ski-AG“, die seit vielen Jahren erfolgreich zwischen der Grundschule und dem Skiclub in Enzklösterle besteht. Insgesamt 61 Skitalente in 18 Mannschaften aus der Region gingen im Skilanglauf an den Start. In der klassischen Technik musste eine Strecke von ca. 1 Kilometer und einige technische Hindernisse wie 8er laufen und Slalom absolviert werden. Bis zu 4 Kinder bildeten eine Mannschaft aus der die besten 3 Ergebnisse in die Wertung einflossen. Bei noch guten Loipenverhältnissen, herrlichem Winterwetter und bester Stimmung setzten die Schülerinnen und Schüler fleißig um, was sie in der Freizeit im Skitraining lernen. Sie sammeln erste Wettkampferfahrung, fördern Bewegung und Teamfähigkeit und haben jede Menge Spaß! Belohnt wurden die Kinder (und Betreuer) mit einem vom Elternbeirat gespendeten Vesper, Urkunden und kleinen Sachpreisen. Nebenbei konnten die Grundschüler auch erstmals ihr neues, heidelbeerblaues Schul-T-Shirt ausführen.

Die erfolgreichen Langläufer der GSOE in ihren Schul-T-Shirts


Freude über neue Schul-T-Shirts

Am Freitag wurden die neuen heidelbeerblauen Schul-T-Shirts an die Kinder und Lehrerinnen der Grundschule Oberes Enztal
übergeben. Stolz präsentierten sich anschließend alle zusammen mit Sabine Zenker, Bürgermeisterin von Enzklösterle und Vorsitzende des Zweckverbandes „Grundschule Oberes Enztal“, sowie Marco Gauger, Bürgermeister von Bad Wildbad und Stellvertretender Vorsitzender des Zweckverbands. Nachdem die bisher verwendeten roten Schul-T-Shirts doch schon sehr in die Jahre gekommen waren und man ihnen das auch ansah, einigten sich Schulleitung, Zweckverband und Elternbeirat darauf, neue Shirts anzuschaffen. Heidelbeerblau sollten sie sein, aus Baden-Württemberg kommen und qualitativ hochwertig sowie nachhaltig sein. Deshalb wurde das Logo der Grundschule auch aufgestickt, damit es lange hält.
Das neue Logo wurde von Lehrerin Tamara Fischer entworfen und soll das Gemeinsame bei allen bestehenden Unterschieden ausdrücken. Es besteht aus Mädchen und Jungen aus unterschiedlichen Kulturen, die sich an den Händen halten und auf deren Shirts die Buchstaben G, S, O und E prangen, die zusammen die Abkürzung von „Grundschule
Oberes Enztal“ beziehungsweise von „Gemeinsam stark im Oberen Enztal“ sind.

Logo GSOE Grundschule Oberes Enztal
Die Beschaffung der Shirts wurde organisiert vom Elternbeirat der Schule, allen voran von der Elternbeiratsvorsitzenden Stefanie Knöller in Zusammenarbeit mit der Schulleitung. Es wurden rund 200 neue Shirts angeschafft, die vom Zweckverband Grundschule Oberes Enztal und den Eltern bezahlt wurden. Dafür gehören die Shirts nun den Kindern, die sie überall tragen
dürfen, wo sie wollen – also beispielsweise auch beim Spielen oder bei außerschulischen Veranstaltungen. Kinder, deren Eltern sich dagegen entschieden haben, ein eigenes Schul-T-Shirt zu kaufen, bekommen bei Veranstaltungen der Schule natürlich
ein Exemplar ausgeliehen. Schulleiterin Regina O. Ngassam freute sich bei der Präsentation der neuen Shirts über die „tolle
Zusammenarbeit zwischen den Eltern, der Schule und dem Zweckverband“. Sie dankte ihrer Kollegin Tamara Fischer für den gelungenen Entwurf des neuen Logos und Stefanie Knöller sowie dem gesamten Elternbeirat für deren enormes Engagement. (Wildbader Anzeigenblatt- C.Benz)

Neue Schul-T-Shirt


Wald- und Pilzsuchtag

Herbstzeit ist Pilzzeit!

Ob draußen im Wald oder im Klassenzimmer der Grundschule Oberes Enztal.

Da wir uns die verschiedenen einheimischen Pilzarten in ihrer freien/wilden Umgebung anschauen wollten, wanderten wir am 17.10.2022 gemeinsam in Richtung Wald.

Doch bevor wir loswanderten, hat uns der Pilzexperte Herr Weichert schon einige Pilze vorab gezeigt und erklärt. Dann ging es endlich los, um die heißbegehrten Pilze zu suchen. Schon auf dem Weg zum Wald wurden die kleinen Pilze von den Kinder überall entdeckt.

Im Wald angekommen, waren manche Körbchen schon voll mit Pilzen, teilweise auch Größen bedingt, da der ein oder andere essbare Pilz einen recht großen Hut hatte.

Am Waldrand angekommen, haben sich die Klassen aufgeteilt und es wurden unterschiedliche „Stationen“ durchlaufen.

Hierbei wurden wunderschöne Naturmandalas und Naturbilder gelegt sowie Baumgesichter aus Ton geformt und mit Naturmaterialien verziert. Die Baumgesichter wurden an Baumstämme angebracht, damit auch nachfolgende Wanderer lustige Gesichter entdecken können.

Außerdem haben die Kinder Haselnüsse versteckt und sind als „Eichhörnchen“ auf die Suche nach der versteckten Nahrung gegangen. So müssen sich die Tiere fühlen, wenn sie sich durch den kalten Winter schlagen müssen!

Natürlich wurde immer wieder nach Pilzen gesucht und geschaut, ob diese essbar, giftig oder ungenießbar sind.

Die Eltern haben uns tatkräftig unterstützt, damit dieser Pilzwandertag ein sehr gelungener „Wander- und Pilzsuchtag“ wurde, von dem die Kinder die ganze Woche noch erzählt haben.

Pilzprojekt in der Schule


Apfeltag

Der erste Projekttag fand am Freitag, den 07.Oktober 2022 statt. Die Äpfel unseres Schulapfelbaums standen dabei im Mittelpunkt des Projektes.

Apfel

An unserem Apfeltag beschäftigten sich die Klassen mit verschiedenen Tätigkeiten rund um den Apfel. Die Klasse 4 pflückte die schönen roten Äpfel von unserem Baum und überreichten sie den Schülerinnen und Schülern der Klasse 2. Die Kinder begannen die Äpfel zunächst zu schälen. Danach wurden sie entkernt und in kleine Stücke geschnitten. Zusammen mit Wasser wurden die Apfelstückchen in einem großen Kochtopf zum köcheln gebracht.

Während das Apfelmus auf niedriger Stufe köchelte, beschäftigten sich Klasse 1 und 3 mit künstlerischen und musikalischen Inhalten zum Thema Apfel. In Klasse 1 prickelten die Schülerinnen und Schüler einen Apfel aus rotem Bastelpapier. Klasse 3 gestaltete einen bunten Apfel mit Wasserfarben.

Bunter Apfel mit Wasserfarben

Um den Tag gemeinsam abzuschließen, trafen sich alle Schülerinnen und Schüler im Eingangsbereich des Schulgebäudes. Dort wurden die einzelnen Projekte vorgestellt und geteilt. Nach einer Geschichtenerzählung zum Apfel und einem gemeinsamen Singen wurde das selbstgemachte Apfelmus gekostet. Auf einer Waffel schmeckte das warme und süße Mus allen Kindern und auch Lehrerinnen sehr gut. Für die Verköstigung brachten zwei Schülerinnen aus Klasse 3 sogar selbst gepressten Apfelsaft mit. Damit wurde unserer Apfeltag in einem genüsslichen und gemütlichen Zusammensein abgeschlossen. 

Kinder schneiden Äpfeln

 


Herbst ist Pilzzeit

Am Donnerstag den 29.09.22 kam endlich ein lang ersehntes Paket an. Doch was befindet sich in diesem geheimnisvollen Paket? Ein Mycel. Da schauten uns viele fragende Kindergesichter an: Was ist denn das? Ein Mycel ist ein unterirdisches Geflecht, aus welchem an verschiedenen Stellen Pilze herauswachsen, in unserem Fall Champignons. Wir haben erstmal das Mycel mit Erde bedeckt, den Karton an einen etwas kühleren Ort gestellt und alles ordentlich gewässert. 

Erde, Gießkanne

Nun beginnt das Warten auf die Pilze. Mal schauen, nach wievielen Tagen wir Champignons an der Erdoberfläche entdecken können, beziehungsweise, wann wir ein paar „unserer“ Champignons essen können. Das Ganze notieren wir uns selbstverständlich in unserem Pilzentdeckerheftchen. 

Pilzbuch

Alle Kinder der 2. Klasse waren mit viel Eifer dabei und haben fleißig Hand angelegt. Es bleibt spannend in der Schule mit unseren neuen Bewohnern, die weder Mensch, Tier noch Pflanze sind. 

Hier wachsen champignons

 


Wir sagen DANKE!

PELTZMÄRTLE NONNENMISS SPENDET AN GRUNDSCHULE OBERES ENZTAL

Nach zweijähriger Coronabedingter Pause gab es am letzten Heiligabend wieder einen Pelzmärtle und Christkindle Umzug in Nonnenmiß. Hierbei wurden auch wieder Spenden gesammelt. Die Spendensumme von 500 € wurde nun von Vertretern der Gruppe an die Grundschule Oberes Enztal übergeben.

Spender mit Kinder und Schulleiterin

Die Schulleitung und die Schüler bedankten sich herzlich für die großzügige Spende.


...OBSTAKTION GSOE...

Seit dem Schuljahr 2015/2016 gibt es bei uns an der Schule jeden Dienstag frisches Obst & Gemüse für die Schüler. Das ist nicht nur gesund, sondern kommt auch noch sehr gut bei den Kindern an.

Die Lieferung übernimmt zu unserer vollsten Zufriedensheit Frau Andrea Gulde vom Landmarkt, in Elterninitiative werden dann schöne mundgerechte Obst- und Gemüseteller für die einzelnen Klassen gerichtet.

Um dieses Highlight den Kindern zu ermöglichen, benötigen wir Spenden.

"Vielen Dank" sagen dieses Jahr wieder alle GSOE-Kinder und ihre Lehrerinnen an unsere großzügigen Spender:

  • Andreas Knaus, Stuckateurbetrieb Enzklösterle
  • Familie Gerda und Friedrich Schraft, Enzklösterle - Nonnenmiß
  • Spedition Patrick Haag, Bad Wildbad
  • Lehmann & Maigré Haustechnik GbR, Enzklösterle
  • und andere nicht genannte Sponsoren, die nicht veröffentlicht werden wollten

 

...SONSTIGE SPENDEN...

Wir möchten uns ganz herzlich auch für die andere Spende bedanken bei:

  • Bäckerei Haag GmbH, Enzklösterle
  • Metzgerei Hammann, Enzklösterle
  • Casus GmbH, Enzklösterle

Herzlichen Dank


Herbstausflug zum Hirschgehege

Der erste gemeinsame Ausflug dieses Schuljahres fand am Montag, 25.10.2021 statt und führte zum Hirschgehege Enzklösterle.

Ausgestattet mit Vesper, gutem Schuhwerk und einem kleinen Beutel für Sammelgut begann unsere Wanderung bei herrlichem Wetter. Die Natur zeigte sich an diesem Tag von ihrer schönsten Seite, und der Schwarzwald leuchtete in allen Farben.

Ausflug Hirschgehege

Bereits um die Ecke der Schule wartete die erste Aufgabe auf uns. Wir sammelten Kastanien und Blätter. Für was wir diese benötigen würden, sollten wir später erfahren.

Unser Weg führte durch den Wald, vorbei an Schafherden, bis wir schließlich am Ziel – dem Hirschgehege - ankamen. Dort wartete Familie Bredenhagen schon auf uns.

Nach einer kurzen Verschnaufpause mit spendierten Brezeln durften wir nun das Rotwild füttern.

Das Kastaniensammeln hatte sich also gelohnt. Die Tiere freuten sich ebenso wie die Kinder, die ihre Kastanien verfütterten.

Danach erhielten wir von Familie Bredenhagen viele interessante Informationen über die Rothirsche, z.B. dass der Name dieser Pflanzenfresser sich vom rotbraunen Sommerfell ableitet.

Beim Rotwild heißt das Männchen Hirsch, das Weibchen wird Kahlwild oder Hirschkuh genannt und die Jungtiere bezeichnet man als Kälber.

Wir lernten auch viel über die Entwicklung des Hirschgeweihs. Spätestens als wir eines davon halten durften, wussten wir, wie schwer dieser prächtige Kopfschmuck sein kann, welchen das Rotwild jedes Jahr aufs Neue bildet.

Bei einem Experiment, in dem die Kinder ein Rothirschfell übergestreift bekamen, merkten diese schnell, dass sich das Rotwild gut im Wald tarnen kann.

Die dritte und letzte Station bestand darin, einen Herbstbaum mit unseren gesammelten Blättern zu gestalten. Viele unterschiedliche Exemplare mit all ihrer Farbenpracht entstanden dabei.

Dieser Tag war nicht nur für die Kinder der Klassen 1-4 ein tolles Erlebnis, sondern auch für die Lehrer.  

Ein ganz besonderer Dank geht an die Familie Bredenhagen, die sich große Mühe gegeben und uns viele Informationen sehr anschaulich und kindgerecht vermittelt hat.  Ein herzliches Dankeschön geht auch an die Eltern, die uns an diesem Tag begleitet und unterstützt haben.

Hirschgehege

Wir freuen uns schon auf unseren nächsten Ausflug,  bei dem wir sicherlich wieder spannende Eindrücke sammeln dürfen und ganz nebenbei unsere Klassengemeinschaft stärken!


nach oben


ÜBER DIE SCHULE

Schule Oberes Enztal

Schule und Einzugsgebiet

Die Grundschule Oberes Enztal ist eine kleine, einzügige Grundschule mit dem Standort in Enzklösterle, deren Einzugsgebiet sich über die gesamten Ortschaften des Oberen Enztals erstreckt. Dazu gehören:

  • Christophshof
  • Sprollenhaus
  • Nonnenmiß
  • Enzklösterle
  • Gompelscheuer
  • Poppeltal

Die Kinder werden kostenlos mit dem Schulbus von der Bushaltestelle ihres Wohnortes bis in den Schulhof und wieder zurück transportiert.

Aufgrund der Lage und Zugehörigkeit der Teilortschaften wurde 1980 ein Schulzweckverband gegründet, dessen Schulträger aus der Gemeinde Enzklösterle und der Stadt Bad Wildbad bestehen.

Der Schulsport findet in der Gemeindesporthalle von Enzklösterle statt, zu der die Kinder mit dem Bus fahren.

Das Schulhaus wurde 2010 energetisch saniert, ist teilweise mit ergonomischen Schülerplätzen möbliert und durch Wandbemalungen kindgerecht gestaltet.

Ein weiteres Plus ist die Lage direkt am Kurpark mit Erlebnisspielplatz, der bei gutem Wetter in den Pausen genutzt wird.

Spielplatz

Schulwegeplan

Im Rahmen der Aktion „Sicherer Schulweg“ hat die Gemeinde Enzklösterle einen Schulwegeplan erstellt (siehe unten Downloads). Besonders zum Schulanfang steigt die Unfallgefahr für Kinder, da sich die Verkehrsteilnehmer und die Schülerinnen und Schüler erst wieder aufeinander einstellen müssen. Die Empfehlung der Gemeinde berücksichtigt die Gefahrenstellen des örtlichen Straßennetzes und dient ausschließlich der Sicherheit der Schulkinder.

„Übung macht den Meister!“

Wir bitten die Erziehungsberechtigten, mit ihrem Kind über den individuell sichersten Schulweg zu sprechen, ihn gegebenenfalls zu üben und das Kind anzuhalten, nur diesen Weg zu gehen, auch wenn im Einzelfall aus Sicherheitsgründen ein kleiner Umweg gewählt werden muss. Insbesondere für die Erstklässler ist es wichtig, den sicheren Schulweg zu kennen.

Die Klassen

Derzeit besuchen 71 Kinder unsere Grundschule. Die Schülerzahlen in den kommenden Jahren verzeichnen einen leichten Aufwärtstrend. Die familiäre und überschaubare Grundstruktur unserer Schulgemeinschaft vermittelt Geborgenheit, und der persönlich zugewandte Umgang untereinander wirkt sich positiv auf das Sozialverhalten aller aus. Dies hat insgesamt eine sehr stabilisierende Wirkung auf unsere Schulkinder.

Klassen

Schuljahr 2023/24

Klasse 1 -  22 Schüler,
Klassenlehrerin Frau Anselm

Klasse 2 - 16 Schüler,
Klassenlehrer Herr Klein

Klasse 3 - 24 Schüler,
Klassenlehrerin Frau Kämpfe

Klasse 4  - 19 Schüler,
Klassenlehrerin Frau Fischer

 

Das Kollegium

Unser gut eingespieltes Stammkollegium setzt sich zusammen aus:

  • Frau Ngassam, Rektorin
  • Frau Kämpfe, Kooperationslehrkraft Kindergarten
  • Frau Haas
  • Frau Fischer
  • Frau Anselm
  • Herr Klein
  • Herr Pfarrer Kohnle

Unterstützt werden wir von:

  • Frau Toschka, Schulsekretärin
  • Frau Trif, Reinigungskraft
  • Elternbeirat im Schuljahr 2023/24

Folgende Eltern engagieren sich im Elternbeirat dankenswerterweise besonders für die Schule:

  • Klasse 1: Frau Sarah Haag, Frau Sina Gauss
  • Klasse 2: Frau Ute Hammann, Herr Frank Simon
  • Klasse 3: Frau Nicole Kulisch, Frau Stefanie Knöller
  • Klasse 4: Frau Nadine Keller, Frau Zuzana Fidermak

Elternbeiratsvorsitzende: Frau Stefanie Knöller
Stellvertreter: Herr Frank Simon


nach oben


UNSER LEITBILD

Unser Leitbild wurde gemeinsam im Eltern-Lehrer-Kreis (ELK) entwickelt und evaluiert.

GRUNDSCHULE OBERES ENZTAL (GSOE) = Gemeinsam stark im Oberen Enztal

 

Grundschule Oberes EnztalUnsere Leitsätze

  • Wir gehen respektvoll und wertschätzend miteinander um.
  • In gegenseitigem Vertrauen sind wir gemeinsam für das Lernen mit Freude und Erfolg verantwortlich.
  • Unser Schulleben fördert eine gesunde Sozial-, Sach- und Selbstkompetenz.
  • Wir achten die Individualität jedes Einzelnen und nehmen Rücksicht auf die Gemeinschaft.
  • Gemeinsam übernehmen wir Verantwortung, um eine qualitätsvolle Bildung zu fördern.

VERANTWORTLICHKEITEN

Wir Eltern

…sorgen dafür, dass unsere Kinder

  • pünktlich zur Schule kommen
  • ein gesundes Frühstück dabei haben
  • eine stets vollständige schulische Ausrüstung besitzen
  • ausreichend Zeit zur Anfertigung der Hausaufgaben haben.

... übernehmen Verantwortung für die Erziehung und Selbstständigkeit unserer Kinder in allen Bereichen.

... praktizieren eine offene und respektvolle Kommunikation mit der Schule unter Berücksichtigung unterschiedlicher Sichtweisen.

... zeigen Interesse am Lernfortschritt unserer Kinder und nehmen an Elternabenden sowie schulischen Veranstaltungen teil.

... bemühen uns rechtzeitig um Hilfe und Unterstützung bei Schulproblemen und richten uns nach den vorgegebenen Konfliktlösungswegen.

... lassen unsere Kinder alleine das Schulhaus betreten und verlassen und warten gegebenenfalls auf dem Schulhof. 

... besprechen mit unseren Kindern die aufgestellten Regeln und unterstützen die Lehrkräfte bei ihren erzieherischen Maßnahmen, um deren Autorität zu wahren.

... sorgen für eine pünktliche Abgabe von Unterschriften, Bescheinigungen und Entschuldigungen.

Wir Lehrer

... sind uns unserer Vorbildfunktion bewusst.

... orientieren uns an den Leitlinien des Bildungsplanes.

  • Die Förderung der Sprach- und Lesekompetenz ist uns sehr wichtig.
  • Wir legen Grundlagen für strukturiertes, problemlösendes Denken.
  • Wir fördern die Entwicklung vielfältiger Methodenkompetenz.
  • Wir setzen digitale Medien im Unterricht gezielt ein.

... fördern jedes Kind entsprechend seiner Voraussetzungen und Leistungen durch unterschiedliche Angebote.

  • Wir schaffen eine entspannte und vertrauensvolle Lernumgebung.
  • Wir fördern die Motivation der Kinder.
  • Wir vermitteln die Wichtigkeit von Anstrengungsbereitschaft und Durchhaltevermögen.
  • Wir erziehen zu eigenverantwortlichem Lernen.

… unterstützen die Kinder dabei ihren Platz in der Gemeinschaft zu finden.

... arbeiten mit Eltern und außerschulischen Partnern zusammen.

... konzentrieren uns auf Wesentliches.

Unsere schulische Erziehung soll dazu beitragen, dass die Kinder sich im Leben zurechtfinden und ihren Lebensweg erfolgreich meistern.


nach oben


SCHULBUS

Kinder, die in Teilorten wohnen oder in  Enzklösterle weiter entfernt wohnen (ab Freudenstädter Straße 81/88) können kostenlos mit dem Bus zur Schule und nach Hause fahren. Die Fahrkarten müssen von den Eltern beantragt und von der Schule weitergeleitet werden.

Bei den Fahrten zur Sporthalle werden die Kinder ohne Fahrausweise zu Schuljahresbeginn automatisch von uns an das Busunternehmen gemeldet. Die Hinfahrt zum Sportunterricht in der Halle wird von der Gemeinde getragen. Der Unterricht endet nach der 6. Stunde an der Sporthalle.

Den Busplan mit den Hinfahrten aus Richtung Christophshof und Poppeltal, sowie die Rückfahrten finden Sie unten als PDF Datei zum Download. 


nach oben


TERMINE

Ferienplan 2023/2024 der GSOE

(in Anlehnung an den Ferienplan der Bad Wildbader Schulen) Die genannten Anfangs- und Schlusstage sind jeweils der erste bzw. letzte Ferientag.

  • Herbstferien: vom 28.10.2023 bis 04.11.2023
  • Weihnachtsferien: vom 22.12.2023 bis  05.01.2024
  • Faschingsferien: vom 10.02.2024 bis 17.02.2024
  • Osterferien: vom 23.03.2024 bis 06.04.2024
  • Beweglicher Ferientag am 10.05.2024
  • Pfingstferien: vom 18.05.2024 bis 01.06.2024
  • Sommerferien: vom 25.07.2024 bis 07.09.2024

Bitte stimmen Sie Ihre Urlaubspläne mit den genannten Ferienterminen ab. Eine zusätzliche Beurlaubung direkt vor oder nach den Ferien kann nur in besonders triftigen Ausnahmefällen gewährt werden.

Wir bieten unterschiedliche Schülerbetreuungsmodule an, und es beinhaltet ebenfalls die Ferienbetreuung. Hier erhalten Sie mehr Informationen zur Schülerbetreuung "Heidelbärchen".


nach oben


UNTERRICHT

Unterrichtszeiten

1. Stunde: 7.50 Uhr - 8.35 Uhr
2. Stunde: 8.35 Uhr - 9.20 Uhr

Vesperpause          

3. Stunde: 9.30 Uhr - 10.15 Uhr

Bewegungspausen klassenweise zeitlich versezt 

4. Stunde: zeitlich versezt

5. Stunde: 11.25 Uhr - 12.10 Uhr
6. Stunde: 12.10 Uhr - 12.55 Uhr

Profil: Lesen fördern

Lesen ist für das gesamte schulische Lernen von großer Bedeutung. Daher legen wir besonderen Wert auf die Förderung der Lesefähigkeit und die Steigerung der Lesefreude bei unseren Schülern. Durch vielfältige Aktivitäten rund um das Lesen sollen die Lesekompetenz und Leselust systematisch gesteigert werden.

Zeitungen

  • Jede Klasse hat ihre eigene Leseecke mit Klassenbibliothek, aus der Bücher ausgeliehen werden können.

Freies Lesen

  • Wöchentlich gibt es eine feste freie Lesezeit, in der die Kinder in einem frei gewählten Buch lesen dürfen.
  • Die Klasse 2 hat für jeden Monat einen Lesevertrag.

Freies Lesen

  • In den Klassen 3 und 4 gibt es Leseausweise, die nach einem bestimmten Zeitabschnitt ausgewertet werden. Je nach Leseintensität erhalten die Kinder eine Belobigung oder Urkunde.
  • Am Ende der 4. Klasse werden aus den Reihen der besonders eifrigen Leser Lesevorbilder gewählt und offiziell mit einer Ehrenurkunde ausgezeichnet.

Vorlesetag 2019 Urkunden

  • Die Viertklässler übernehmen 1mal jährlich die Rolle als Lesepaten in den Kindergärten Enzklösterle und Sprollenhaus.
  • Die GSOE nimmt regelmäßig am bundesweiten Vorlesetag im November teil. Jedes Kind erhält an diesem Tag ein kleines Buchpräsent (siehe auch Homepage Aktivitäten).
  • Die Teilnahme an anderen Aktionen, wie z. B. die Aktion „Lesetüten für Erstklässler“ oder die Aktion „Zeitschriften in der Grundschule“ von der Stiftung Lesen runden die Angebote ab.

Naturnahe Projekte

Die Nähe zur Natur und zum Wald lassen wir durch verschiedene Projekte und Aktionen immer wieder in den Unterricht einfließen.

  • Projekt Apfel: Vom schuleigenen Apfelbaum bis zur Herstellung von Apfelbrei oder eigenem Apfelsaft

Apfelbrei

  • Projekt Wolf: Projekttag mit Führung und Aktionen auf dem Infozentrum Kaltenbronn
  • Projekt Tiere des Waldes: Erkundungen mit dem Förster
  • Projekt Hirsch: Besuch des örtl. Hirschgeheges
  • Projekt Heidelbeere: Sammeln und Herstellung von Heidelbeermarmelade, weitere Aktionen hierzu
  • Projekt Wald / Bäume

Waldheim

  • Kunstprojekte, z.B. Blättermandala

Blätter

  • Sportprojekt PistenBully: Aktionstag des örtl. Skivereins mit der GSOE

Weihnachtssport

  • Projekt Hochmoor: Aktivitäten auf dem Kaltenbronn
  • Geplantes Projekt mit dem Kurgärtner: Anlegen einer insektenfreundlichen Naturwiese im Kurpark

Digitale Medien im Unterricht

Die GSOE baut den Einsatz digitaler Medien im Unterricht kontinuierlich aus.

Hierbei werden wir persönlich von einem Berater für Medienpädagogik des Kreismedienzentrums Calw unterstützt.

Homeschooling wird bei uns durch digitalen Unterricht in Form von Videokonferenzen ergänzend gestaltet. Für die Kinder stehen bei Bedarf elektronische Leihgeräte des Schulträgers zur Verfügung. Der hierfür benötigte Leihvertrag befindet sich auf dieser Homepage im Downloadbereich für die Eltern.


nach oben


AKTIVITÄTEN

Gesundes Frühstück und Aktion Schulobst

Zweimal jährlich bereiten die Eltern für die gesamte Schule ein gesundes Frühstücksbuffet vor, an dem sich alle Kinder nach Herzenslust bedienen können. Hier ist für jeden Geschmack etwas dabei! Der große Anklang zeigt  immer wieder, dass ein gesundes Frühstück toll schmecken kann. Und in der Gemeinschaft wird manche persönliche Skepsis überwunden und sich auch mal an etwas Neues herangewagt. Die leeren Tabletts und Schüsseln am Ende zeigen immer wieder den Erfolg dieser Aktion. Danke an die Eltern, die dies stets bestens organisieren!

Schulobst

Eine weitere Aktion rund um das Schulfrühstück wird wöchentlich durchgeführt, die Aktion „Frisches Obst und Gemüse“. Gesponsert von örtlichen Spendern erhält die GSOE jeden Dienstag eine Lieferung,  bestehend aus frischen Obst- und Gemüsesorten. Frau Gulde vom Landmarkt Enzklösterle zeigt bei der Zusammenstellung immer wieder Fachkenntnis und Kreativität und überrascht die Kinder auch öfter mal mit etwas unbekannteren  Obstsorten. Eine Elterngruppe bereitet dann alles mundgerecht für jede Klasse vor. Auch hier ist der Anklang immer wieder riesengroß.

Vielen Dank an die Sponsoren, die Helfer und natürlich auch an Frau Gulde!

Energieprojekttag in Klasse 3 und 4 / November 2019

Wie schon jedes Jahr gute Tradition besuchte uns eine Expertin von der Umwelt- und Energie Agentur Kreis Karlsruhe, Frau Holland-Cunz, um an einem kompletten Unterrichtsvormittag viel Wissenswertes zu den Themen Energie – Klima – Nachhaltigkeit zu vermitteln.

Energieberatung

Nachdem zuerst die theoretischen Grundlagen, besonders über Energieersparnis und Nachhaltigkeit besprochen wurden, durften die Dritt- und Viertklässler in verschiedenen ansprechenden Experimenten hierzu ihre Kenntnisse anwenden und erweitern, was besonderen Anklang fand.

So macht Unterricht besonders Spaß, war die einstimmige Meinung aller. Und mit Sicherheit werden jetzt auch einige Energiespartipps im Alltag umgesetzt.


Theaterfahrt und Puppenbühne

Traditionell fährt die gesamte GSOE zur Weihnachtszeit immer ins Theater nach Pforzheim, um das jeweils aktuelle Weihnachtsmärchen anzuschauen. Nicht nur das Theaterstück selbst, sondern auch die gemeinsame Busfahrt dorthin, manchmal sogar im Doppeldeckerbus, ist für alle Kinder stets ein Erlebnis. Die Vor- und Nachbereitungen im Unterricht mit entsprechendem Material runden diesen Theaterbesuch ab. Die Busfahrt wird uns jedes Jahr von den Stadtwerken Bad Wildbad gesponsert. Vielen Dank dafür!

Theater

Immer kurz vor den Pfingstferien besucht uns die Puppenbühne „Richter“, die wir inzwischen schon seit ihrer Anfangszeit kennen. Mit wechselnden Stücken begeistern die beiden Darsteller stets Klein und Groß. Besonders interessant ist für die älteren Schüler aber nicht nur die Darbietung, sondern auch die Umsetzung, die von Herrn und Frau Richter nach der Vorführung noch erklärt wird. Faszinierend finden die Kinder immer wieder die Tatsache, dass nur zwei Personen so viele Charaktere, besonders auch stimmlich, darstellen können.

Im Rahmen der Kooperation mit den Kindergärten Enzklösterle und Sprollenhaus nehmen auch diese gerne zusammen mit der GSOE an der jährlichen Veranstaltung teil.


TIPPS / INFOS/ DOWNLOADS für Eltern

Elterngespräche

Klasse 1:

  • November: verbindliches Kurzgespräch - Kurzprotokoll
  • Ende Jan./Anfang Februar: verbindliches Beratungsgespräch - Protokoll mit Beobachtungs- und Entwicklungsbogen
  • ca. Mai: zusätzliches Angebot bei Bedarf oder auf Elternwunsch - Kurzprotokoll

Klasse 2:

  • Ende Januar/Anfang Februar: verbindliches Beratungsgespräch - Protokoll mit Beobachtungs- und Entwicklungsbogen sowie Unterschrift (ersetzt Halbjahresinfo)
  • Zusätzliche Angebote bei Bedarf oder auf Elternwunsch: sinnvolle Zeitspanne November / vor den Pfingstferien - Kurzprotokoll (evtl. mit Notentendenz)

Klasse 3:

  • November/Dezember: verbindliches Kurzgesprächà Kurzprotokoll
  • ca. April: verbindliches Beratungsgespräch - Protokoll mit Beobachtungs-  und Entwicklungsbogen sowie Unterschrift (Elterntendenz weiterführende Schulen - freiwillige, unverbindliche Auskunft)

Klasse 4:

  • November: zusätzliches Kurzgespräch bei Bedarf oder auf Elternwunsch: Kurzprotokoll mit Tendenz GSE
  • Ende Januar: verpflichtendes Beratungsgespräch zur GSE mit Beobachtungsbögen, Anmerkungen und Beratungsbogen / Unterschrift sowie Bestätigung zur Vorlage bei der Anmeldung an der weiterführenden Schule

Grundsätzlich gilt:

Bei Bedarf sind jederzeit nach Terminabsprache Elterngespräche möglich!

Lehrer melden sich bei gravierenden aktuellen Problemen (Verhalten/Arbeitshaltung/Leistungen) oder gravierenden negativen Veränderungen gegenüber dem letzten Elterngespräch automatisch.

nach oben


Geöffnet:



Sekretariatszeiten

Montag: 7.30 Uhr - 10.00 Uhr
Dienstag: 7.30 Uhr – 10.00 Uhr
Donnerstag: 7.30 Uhr – 10.00 Uhr

Rektorat

Montag bis Freitag: 8.30 Uhr - 11.30 Uhr


Kontaktdaten