Unterkunft im Enztal buchen

Die Bürgermeisterin informiert (07.02.2018):

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

  • Am Montag, 29. Januar lud die Touristik alle Vertreter von Vereinen und Institutionen aus Enzklösterle, Höfen und Bad Wildbad zur Vereinsterminbesprechung ein. Diese erste gemeinsame Besprechung zeigte sich als äußerst effektiv. So wurden größere Veranstaltungen gleich in den Fokus gebracht. Für alle interessant war auch der Vortrag über die Hängebrücke „WildLine", die ein neues touristisches Highlight für Bad Wildbad, aber auch für die ganze Region sein wird.
  • Am Dienstag, 30. Januar durften wir eine großzügige Spende an den Kindergarten Purzelbaum in Enzklösterle übergeben. Diese ergab sich aus den Standgebühren beim Flohmarkt, der über den Leitbildgedanken entstanden ist. Vielen Dank an alle Spender, Organisatoren und Helfer.
  • Am Dienstag Abend vergab der Gemeinderat in seiner Sitzung den Auftrag für die detaillierten Planungen zum Breitbandausbau in Gompelscheuer und Poppeltal. Die Ausschreibungen sollen schnellstmöglich erfolgen, damit dort im Frühjahr mit den Bauarbeiten begonnen werden kann.
  • Am Mittwoch, 31. Januar beschäftigten wir uns im Rathaus mit dem Thema Tagesbetreuung für hilfebedürftige Menschen in Enzklösterle. Dies soll ein weiterer Schritt dahingehend werden, dass die Einwohnerinnen und Einwohner in jeder Situation im Ort bleiben können.
  • Am Mittwoch Nachmittag besprachen wir in Pforzheim mit den Anliegergemeinden der Enztalbahnstrecke das anstehende 150jährige Jubiläum der Enztalbahn, das im Sommer gefeiert wird. Auch Enzklösterle wird sich beteiligen. Schon immer bestand der Plan, die Bahn eines Tages bis Enzklösterle weiterzubauen.
  • Am Freitag, 2. Februar wurden im Rathaus die anstehenden Arbeiten im IT- und Telefoniebereich besprochen. Es stellte sich heraus, dass weniger Umbaumaßnahmen nötig sind, als zuerst erwartet.
  • Inzwischen hat der Kindergarten Purzelbaum die Betriebserlaubnis für eine weitere halbe Gruppe erhalten. Die Umräumarbeiten hierfür sind bereits am Laufen und werden bald beendet sein. Damit können die Kinder, die bisher auf einer Warteliste stehen, in wenigen Wochen im Kindergarten aufgenommen werden.

Ihre Petra Nych, Bürgermeisterin