Unterkunft im Enztal buchen

Themenübersicht | Scheidung | 1. Welches Recht wird angewendet?

1. Welches Recht wird angewendet?

Sind beide Ehegatten deutsche Staatsangehörige, wird deutsches Recht angewendet.

Besitzen beide Ehegatten dieselbe ausländische Staatsangehörigkeit, wird das Recht dieses Staates angewendet.

Ist einer der beiden Ehegatten deutscher und einer nicht deutscher Staatsangehöriger, gilt deutsches Recht, wenn die Ehegatten ihren gemeinsamen gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland haben oder mit Deutschland auf andere Weise gemeinsam am engsten verbunden sind. Unter bestimmten Voraussetzungen kann auch deutsches Recht angewendet werden, wenn die Ehe nach dem sonst anzuwendenden ausländischen Recht nicht geschieden werden kann.

Haben beide Ehegatten eine unterschiedliche ausländische Staatsangehörigkeit, gilt deutsches Recht, wenn beide ihren gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland haben oder mit Deutschland auf andere Weise gemeinsam am engsten verbunden sind.

Diese Regelungen gelten grundsätzlich nur für Scheidungen, die in Deutschland durchgeführt werden. Im Ausland durchgeführte Scheidungen unterliegen den dortigen Regeln. Sie bedürfen unter Umständen einer Anerkennung, um in Deutschland rechtliche Wirkungen zu entfalten.

Tipp: Informationen und Auskünfte erteilen Ihnen Rechtsanwälte sowie die Konsularabteilungen der ausländischen Vertretungsbehörden in Deutschland.


Sind beide Ehegatten deutsche Staatsangehörige, wird deutsches Recht angewendet.

Besitzen beide Ehegatten dieselbe ausländische Staatsangehörigkeit, wird das Recht dieses Staates angewendet.

Ist einer der beiden Ehegatten deutscher und einer nicht deutscher Staatsangehöriger, gilt deutsches Recht, wenn die Ehegatten ihren gemeinsamen gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland haben oder mit Deutschland auf andere Weise gemeinsam am engsten verbunden sind. Unter bestimmten Voraussetzungen kann auch deutsches Recht angewendet werden, wenn die Ehe nach dem sonst anzuwendenden ausländischen Recht nicht geschieden werden kann.

Haben beide Ehegatten eine unterschiedliche ausländische Staatsangehörigkeit, gilt deutsches Recht, wenn beide ihren gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland haben oder mit Deutschland auf andere Weise gemeinsam am engsten verbunden sind.

Diese Regelungen gelten grundsätzlich nur für Scheidungen, die in Deutschland durchgeführt werden. Im Ausland durchgeführte Scheidungen unterliegen den dortigen Regeln. Sie bedürfen unter Umständen einer Anerkennung, um in Deutschland rechtliche Wirkungen zu entfalten.

Tipp: Informationen und Auskünfte erteilen Ihnen Rechtsanwälte sowie die Konsularabteilungen der ausländischen Vertretungsbehörden in Deutschland.